Umgang mit aufgefundenen Fledermäusen

 

Fledermäuse sind nachtaktive, scheue Wildtiere. Normalerweise bekommt man diese Tiere nicht zu Gesicht. Wird aber eine Fledermaus tagsüber gefunden, ist dies meist ein Anzeichen, dass sie sich verirrt hat oder dass sonst etwas mit ihr nicht in Ordnung ist.

 

Hängt die Fledermaus beispielsweise an einer Hauswand, so hat sie sich vermutlich verirrt und ein schlechtes Tagesquartier ausgesucht. Solange sich die Fledermaus an einer katzensicheren Stelle befindet, ist es am besten sie nicht zu stören.

         Foto: Braunes Langohr (© C. Schönbächler)

 

Ist die Fledermaus offensichtlich geschwächt oder verletzt, lesen Sie bitte das weitere Vorgehen im Untermenü Erste Hilfe nach.

 

Für die Spezialfälle Jungtier, Winterfund und Tottier finden Sie links, in den entsprechenden Untermenüs, weiterführende Informationen.

 

Falls Sie ein Fledermausquartier an/in Ihrem Haus haben und Sie mehr zu Ihren Untermietern erfahren wollen: Fledermäuse am Haus